Willkommen auf tachales.de

Website der Bayern-NPD “gehackt”!

yeahhh, weiter so .........
Kurz vor den Landtagswahlen: Das Wahlportal der bayerischen NPD wirbt jetzt mit einem Antifa-Aufruf! Statt Parteireklame, die Aufforderung gegen den Kölner Anti-Islamisierungskongress im September zu demonstrieren. Darunter ein großes Antifa-Logo.

Auf dem linken Netzportal Indymedia feiern die Hacker den gelungenen Angriff und meinen, „es sei echt nicht schwer gewesen“. Als verantwortlich zeichnet die „Daten-Antifa“.

Der Erfolg der Aktion ist allerdings bescheiden. Das Wahlportal dürfte eine noch geringere Zahl an Zugriffen verzeichnen, als die ohnehin kaum frequentierte bayerische Landesseite der NPD. Ähnliche Aktionen gab es in den vergangenen Tagen schon auf einer Kreisverbandsseite der Republikaner und der Trinkaus-Partei „pro Erfurt“. Letztere ist inzwischen wieder erreichbar.

bongs-online.de ist online

Vorgestern haben wir für mein neues online-shop Projekt (Headshopartikel im Internet bestellen) die DNS der Domain bongs-online.de auf unseren Server mira.quadcamping.de (85.214.65.100) umgeleitet.
Das heißt, der Internetshop ist von nun an online unter www.bongs-online.de zu ereichen. Viele Kleinigkeiten (u.a. auch das Design) müssen noch ein wenig verändert oder angepaßt werden, aber ich denke der Bestellprozess und die Funktionalität des Shops sind soweit in Ordnung und auch "rechtssicher". gelle h@inzy   ?   ?   ?   ? thx
./edit: Gestern Abend habe ich angefangen www.bongs-online.de bei einigen Webkatalogen anzumelden (inzy.de, mister wong, favoriten.de u.ä.) und siehe da, heut morgen war google schon da.

Googlebot
148+2
2.35 MB

Die Domain www.bongs-online.de ist damit bei google indiziert und gleich auf Seite 5 der Trefferliste bei der Suche: bongs online eingestiegen.
Ziel: Seite 1 ./edit: 10.9.09 ZIEL ERREICHT
./edit2: zudem hab ich bei meinen rechergen noch herausgefunden, dass die Domain:www.bongs-online.de schon fast fünf Jahre alt ist und auf ihr schonmal versucht wurde ein Headshop zu betreiben und ich sie wohl nur zufällig "ergattert" habe. Ob sich das ganze beim google Ranking als gut oder schlecht herausstellt wird wohl auch ein bisschen an meinen Vorgängern liegen und wie sie sich mit google verstanden haben.

Piwik, die Alternative zu Google's Analytics

Da es Datenschutzrechtlich ein Problem ist Google's Analytics ohne Zustimmung des Users auf Websites einzusetzen und es bisher trotzdem noch viele Webmaster tun,wollte ich Euch mal  berichten, dass ich heute im Drupalchannel von einer Alternative dazu erfahren habe.
Das Teil heißt Piwik, ist Open Source, läuft auf dem eigenen Server und wird auch z.B. auch schon im Drupalcenter begeistert verwendet. Hier gibts nen Screenshot davon.
Ich werde das Teil beim nächsten Servermeeting deshalb mal zum Thema machen.
Auf tachales.de wird übrigens kein Google Analytics eingesetzt. go to  Piwik ...

Zitat Quelle:Wikipedia.org
("Datenschutzrechtlich betrachtet ist dieses Tool von Google problematisch und umstritten. Theoretisch kann Google mit Google Analytics ein umfassendes Nutzerprofil von Webseiten-Besuchern anlegen. Wird ein anmeldungspflichtiger Google-Dienst von den Besuchern verwendet, so kann dieses Nutzerprofil auch bestimmten Personen zugeordnet werden.Hinzu kommt, dass das Telemediengesetz in Deutschland nach §12 I TMG eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten nur zulässt, wenn der Benutzer vorher zugestimmt hat oder eine gesetzliche Ermächtigung vorliegt. Durch den Einsatz eines Tools wie Google Analytics wird aber mitunter die vollständige IP-Adresse (ein personenbezogenes Datum) des Seitenbesuchers an einen Dritten (Google) übermittelt. Sofern der Benutzer nicht vorher eingewilligt hat, ergeben sich diesbezüglich Probleme. Es ist bisher nicht geklärt, welche Rechtsgrundlage dies erlauben soll (Siehe §12 I TMG). Fazit: Es ist rechtlich fraglich, ob eine solche Übermittlung überhaupt zulässig ist. Hinzu kommen rechtliche Schwierigkeiten, etwa dass eine Einwilligung „bewusst“ erfolgen muss (§13 II TMG) und die Webseite nicht nur bei einer Zustimmung zugänglich gemacht werden darf (§12 III TMG)")

Neustart von tachales.de

Nach vielen Monaten Pause präsentiert sich tachales.de ab jetzt im neuem "virtuellen Gewand".
Die Webseite basiert jetzt auch auf dem Framework/Web-Content-Management-System dem WCMS Drupal. Als "Version 4" meiner internen Versionszählung zeigt sich tachales.de ab sofort nicht nur in völlig neu gestaltetem 'look" (der später noch optisch angepaßt wird) , sondern wurde auch inhaltlich komplett gelöscht und wird "web2.0'ig" neu begonnen. Die vorige Version von tachales.de ist hier zu finden.

Inhalt abgleichen